Bucher Leichtbau, der bekannte Hersteller von Aviatik-Innenausstattung, beliefert den Bahnmarkt

Bucher adaptiert das langjährige Know-how aus der Luftfahrt auf den Bahnmarkt und liefert vier verschiedene Module für den IdeenzugCity.

Seit 2016 arbeitet die DB Regio-Tochter Südostbayernbahn gemeinsam mit dem Innovationslabor „d.lab“, der Münchener Designagentur „neomind“, 30 Partnern und den Fahrgästen, der Bayerischen Eisenbahngesellschaft an dem Projekt IdeenzugCity.

In dem 1:1 Modell eines Nahverkehrszugs werden Ideen rund um Bahnfahrten im Stadtverkehr der Zukunft erforscht. Ziel ist es, mit innovativen Ideen die Verkehrswende aktiv mitzugestalten und viele Menschen zu einem Umstieg auf die umweltfreundliche Bahn zu bewegen. Von wandelbaren Modulen über neue Komfort-Konzepte bis hin zu einer nachhaltigen Gestaltung des Innenraums werden hier verschiedenste Trends und Themen umgesetzt. Die Erst-Vorstellung des IdeenzugCity ist am 21. Juli 2021 geplant.

Die umgesetzten Module von Bucher, welche virtuell, nach Anmeldung, auf der Ideenzug-Plattform, angeschaut werden können, sind die folgenden:

Arbeitsbereich
Auch der kleinste Platz kann sinnvoll genutzt werden. Unsere speziell entwickelten Tischsysteme erfüllen alle Anforderungen an eine intelligente Raumnutzung – dank einer anpassungsfähigen Modularität und dem Fokus auf Kompatibilität mit Arbeitsraumelementen. Unsere Kunden – Flugzeugsitz- und Automobilhersteller, Bahnintegratoren oder Ausstattungszentren – sind immer auf der Suche nach innovativen Lösungen, um ihre ständig steigenden Anforderungen an Passagiere und Begleitpersonal zu erfüllen.

Beim Arbeitsbereich im IdeenzugCity, durfte Bucher einen Arbeitsbereich vor einem Fenster, der als Arbeitsplatz mit Tablet-Halterung und induktiven Ladestationen für das Handy genutzt werden kann, umsetzen. Um bequem arbeiten zu können, kann es sich der Fahrgast auf den klappbaren Sitz-Steh-Stühlen bequem machen.

Sitzelemente
Zusätzlich durfte Bucher verschiedene Sitz-Elemente für das Projekt umsetzen. Diese Sitzelemente überzeugen durch ausgeklügelte Funktionalitäten und Mechanismen. Die Funktionsweise liegen dem Gravitationsgesetz von Newton zugrunde. Die Innovativen Ingenieure und Konstrukteure von Bucher bedienen sich oft solcher, in der Natur vorkommenden Eigenheiten und setzen diese in die Produkte der Innenausstattung von Fortbewegungsmitteln um.

Beispielsweise dienen Schiebesitze neben den Eingangstüren in Nebenzeiten als komfortable Sitzfläche. In Spitzenzeiten verwandeln sich diese zur platzsparenden, gepolsterte Wand wo sich der Fahrgast anlehnen kann. Weiter wurde eine komplette Sitzbank entwickelt welche vor ungenutzte Türen geklappt werden, um drei zusätzliche Sitzplätze zu erhalten. Ein ähnliches Konzept stellt das 4-Sitzer-Element dar, welches ebenfalls vor den Eingangstüren platziert werden kann, um zusätzliche Sitzplätze zu gewinnen.

Massgeschneiderte Kabinenmechanismen sind grossartige Beispiele für das Know-how, die Erfahrung und der anspruchsvollen Designästhetik von Bucher. Wir erfüllen konsequent die höchsten Erwartungen an Funktionalität und Komfort für unsere Kunden.

Neben den aufgeführten individuell entwickelten Elementen, liefert Bucher auch Küchen und Toiletten für Schienenfahrzeuge.

Beat Burlet, CEO von Bucher Leichtbau äussert sich wie folgt:
„Es freut Bucher ausserordentlich, als Lieferant für dieses zukunftsträchtige, innovative Bahn-Konzept mit dabei zu sein. Durch solche Projekte kann aufgezeigt werden wie auch dem Fahrgast im Nahverkehr zukünftig ein noch komfortables Reiseerlebnis geboten werden kann.“

Melden Sie sich heute an und nehmen Sie am Live-Event teil. Sollten Sie weitere Informationen zu unseren Schienenprodukten benötigen, dann kontaktieren Sie uns auf bucher@bucher-group.com

 

 

Posted in: